Niedrig Risiko Prostata Carcinom

Aktive Überwachung beim Niedrig Risiko Prostata Carcinom

Das Prostata Carcinom ist mit 63.710 Neuerkrankungen / Jahr ( Stand 2012 ) die häufigste Krebserkrankung des Mannes.

Das Risiko an einem Prostata Carcinom zu erkranken ist altersabhängig: Das 10 Jahres -Erkrankungsrisiko für einen 35-jährigen Mann beträgt < 0,1 %, für einen 75-jährigen Mann erhöht sich das Risiko auf ca 6 % .

Das Lebenszeitrisiko an einem Prostatatumor zu erkranken beträgt etwa 13 %

Der Anstieg der Entdeckungsrate hängt zum einen mit der wachsenden Lebenserwartung der Männer zum anderen mit der verbesserten Diagnostik zusammen.

Mittels bestimmter diagnostischen  Verfahren kann eine Risikoeinteilung des Prostata Carcinoms vorgenommen werden.  Ein neuer Ansatz bei sogn. Niedrig-Risko - Prostata Carcinom ist therapeutisch das sogn. Aktive Zuwarten.

Allerdings bestehen bei diesen Tumoren sehr strenge Einschlußkriterien und eine regelmäßige intensive Überwachung ist erforderlich.

Die Rolle des PSA Wertes  sowie von erforderlichen Biopsien im Verlauf nach Diagnosestellung sind hier besonders zu erwähnen.

Ebenfalls ist ggf eine gezielte Biopsieentnahme der Prostata mittelts Magnetresonanztomographie - Ultraschall- Fusionsbiopsie möglich .

Entscheidend bleibt immer , mittels einer Vorsorgeuntersuchung ein Prostata Carcinom frühzeitig zu erkennen und dann risikobasiert einen Therapieform zu finden ( Operation, Bestrahlung, oder aktives Zuwarten ) die der jeweiligen Diagnose Ausgangssituation gerecht wird.

 

 

Ihr Praxisteam Ambulante Urologie im DEZ

Lieber Besucher, bitte beachten Sie, dass unsere Website Cookies verwendet!

Mit einem Klick auf den Button "Ich stimme zu." bzw. der weitergehenden Benutzung unserer Website geben Sie Ihr Einverständnis, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden dürfen.