DR. MED. ELKE WATZLAWEK

Fachärztin für Urologie. Medikamentöse Tumortherapie. Röntgendiagnostik Harntrakt.


Qualifikationen und KV Zulassung:

  • gesamtes Spektrum der Sonographie: Abdomen, Retroperitoneum, urogenital, transkavitär, Introitussonographie
  • urodynamische Messung
  • psychosomatische Grundversorgung
  • Röntgen
  • urologisches Speziallabor (Mikrobiologie, Urindiagnostik, Spermiogramm, PSA, Testosteron )
  • onkologisch verantwortlicher Arzt
  • ambulante Operationen
  • Stoßwellenzertrümmerung von Harnsteinen (ESWL)
  • Zusatzbezeichnung medikamentöse Tumortherapie seit 2010
  • Zusatzbezeichnung Röntgendiagnostik Harntrakt seit 08/2016


Ausbildung:

  • Medizinstudium an der Universität Regensburg und der TU München
  • chirurgische Ausbildung bei Prof. Dr. J. Dobroschke in der Allgemein-, Gefäß- und Thoraxchirurgie; Krankenhaus Barmherzige Brüder, Regensburg
  • urologische Ausbildung in der belegärztlichen Abteilung des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder, Regensburg; Dr. Graf und Dr. Ibelshäuser
  • urologische Ausbildung bei Prof. Dr. W. Wieland, Caritaskrankenhaus St. Josef, Regensburg
  • fachärztliche Tätigkeit in der überörtlichen urologischen Gemeinschaftspraxis Dr. Berger/Dr. Raab
  • 10.02.2010: Erlangung Zusatzbezeichnung medikamentöse Tumortherapie
  • 3.8.2016: Erlangung der Zusatzbezeichnung Röntgendiagnostik Harntrakt
  • 04/2014 - 3/2018 fachärztliche Tätigkeit in der Gemeinschaftspraxis ambulante Urologie im DEZ
  • seit 1.4.2018 Kassenärztliche Zulassung und Niederlassung als Urologin in der Gemeinschaftspraxis Ambulante Urologie im DEZ mit den Kollegen Dres Popp, Förster und Hanika


Mitgliedschaften:

    • DGU (deutsche Gesellschaft für Urologie)

    • Berufsverband der dt. Urologen e.V.

    • GESRU

    • Oberpfälzer Urologen

Lieber Besucher, bitte beachten Sie, dass unsere Website Cookies verwendet!

Mit einem Klick auf den Button "Ich stimme zu." bzw. der weitergehenden Benutzung unserer Website geben Sie Ihr Einverständnis, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden dürfen.